SonntagsBlick / Blick,

Die Lernenden spüren die Krise mit Verzögerung

Eine gute Nachricht mit bitterem Nachgeschmack: Grossfirmen schaffen heuer nicht weniger Lehrstellen als 2019 und auch die Zahl der abgeschlossenen Lehrverträge liegt fast auf Vorjahresniveau. Dennoch werden wegen Corona bis 2025 bis 20’000 Lehrverträge wegfallen.


Diese Artikel könnten ebenfalls interessant sein:

Ist Homeoffice ein Karrierekiller?

SonntagsBlick / Blick

Dank guter Erfahrungen während des Corona-Lockdowns bauen die Unternehmen in der Schweiz das Zu-Hause-Arbeiten aus. Tausende von Angestellten sind künftig aus den Augen ihrer Chefs. Ob sie künftig aufsteigen können, hängt von ihrer Leistung, nicht von ihrer Präsenz ab.

weiterlesen

Corona-Krise gefährdet den Übertritt in die Berufslehre

SonntagsBlick / Blick

Der Bewerbungsprozess für die Berufsbildung ist ins Stocken geraten. Lehrbetriebe schliessen seit Wochen kaum mehr Lehrverträge ab. Sie können keine Eignungstests und kein Selektionsschnuppern durchführen. Dabei müssten Jugendliche vor der Berufswahl Gas geben können.

weiterlesen