sda,

Stimmrechtsberater ISS wehrt sich gegen mehr Transparenz

Mangelnde Transparenz über Doppelrolle. Foto: cg

Der weltgrösste Stimmrechtsberater ISS will seine Doppelrolle bei Firmen nicht öffentlich machen. Die von der Schweizer Börse geplante Transparenzrichtline fördert laut ISS gar die Voreingenommenheit bei Stimmrechtsempfehlungen.

Publiziert in zB:

NZZ

Cash


Diese Artikel könnten ebenfalls interessant sein:

«Ich habe keinen Job, für den ich einen Lohn erhalte»

SonntagsZeitung

Nobelpreisträger Muhammad Yunus über seine Mikrokreditbank, egoistische Manager und Menschen als Geld scheffelnde Roboter

weiterlesen
cc

Schweizer Fleisch soll auf Chinas Tellern landen

sda

Fleischstücke, welche Schweizer verschmähen, gelten in China als Delikatesse. Die Grossmetzger wollen sich dies zunutze machen.     zB https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/export-schweizer-fleisch-soll-auf-chinas-tellern-landen      

weiterlesen